barrierefreie Seiten

Umweltbeirat Hardegsen

Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten

Der Umweltbeirat Hardegsen engagiert sich als ehrenamtliches Gremium für die Lebensqualität in Hardegsen und eine nachhaltige Entwicklung und Strukturen im Sinne der Agenda 21.

Der Umweltbeirat wird 20 Jahre

und wir möchten dieses mit einem umfangreichen Programm mit Ihnen feiern.
1997 startete mit den ersten Hardegser Umwelttagen die Arbeit des Umweltbeirates Hardegsen. MultiplikatorInnen und Engagierte aus Hardegsen haben sich zusammen gefunden, um Öffentlichkeitsarbeit für die Ziele der Agenda 21 zu organisieren. Als eine der ersten Kommunen setzte damit Hardegsen den Aufruf der Staaten auf der Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janieiro, 1992 um, bis 1996 eine lokale Agenda 21 ins Leben zu rufen.

Ausstellung zu 20 Jahren Umweltbeirat

Ab April gibt es im Foyer des Rathauses wechselnde Ausstellungen zu den Aktionen des Umweltbeirates.
Kommen Sie und guckn, ob Sie sich an das eine oder andere auch erinnenrn können.

Kartoffeln pflanzen auf dem Eichelberghof

In diesem Jahr wollen wir auf dem Eichelberghof in Espol (Biolandhof) die wieder Kartoffeln pflanzen, die wir dann Ende Oktober ernten können. Ein Highlight für alle KartoffelliebhaberInnen!
Wenn alle Kartoffeln gepflanzt sind, wollen wir noch ein gemeinsames Picknick machen.
Der Kartoffelanbau ist eine Familienaktion zu der ihr eure Eltern, Großeltern und Geschwister gerne mitbringen dürft aber nicht müsst!
Termin: 13.Mai 2017, 10.00 – 13.00 Uhr
Alter: 1-99 Jahre
Kosten: 2,50 €
Anmeldung im Bürgerbüro
Treffpunkt: Eichelberghof, Brinkstraße 10, 37181 Hardegsen/Espol
in Kooperation mit der Stadtjugendpflege Hardegsen

Der Bahnhof Hardegsen - einst und heute

Im August zeigt der Umweltbeirat eine Ausstellung von Herbert Heere eine Ausstellung zum Hardegser Bahnof und der Sollingbahn - einst und heute

Mobilität - gestern - heute - morgen - übermorgen

Am 20. August zwischen 11:00 und 17:00 Uhr laden wir Sie zum Sollingbahnfest auf den Hardegser Bahnhof ein.
Der Tag startet mit einem ökumenischen Gottesdienst, um 11:45 wird Bürgermeister Kaiser einen komplett überholten Triebwagen auf den Namen der Stadt taufen. Mit diesem können Sie dann außerplanmäßig nach Northeim, Uslar und Bodenfelde pendeln. Außerdem erwartet Große und Kleine eine Modellbahnausstellung mit Börse der Eisenbahnfreunde Northeim. Für das leibliche Wohl sorgen die Hardegser Vereine und Gastrononie, mit den Kleinen wird Ilona Hagendorff Waffeln backen.
Außerdem beteiligt sich auch Uslar an dem Sollingbahnfest. Hier wird gegen 14:00 Uhr ein Triebwagen getauft.
Foto: Feodor Hagendorff

Regional- und Bauernmarkt

findet am 22. September 2017 wieder zwischen 14:00 und 18:00 Uhr in der Schmiedewiese und im Bürgerpark statt.
Wenn Sie daran teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei uns.

Apfelernte

Am 7. Oktober wollen wir wieder die Äpfel auf den städtischen Bäumen ernten und in Espol Apfelsaft pressen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Familien- und Generationenbeauftragten der Stadt Hardegsen.

Kartoffelernte

Ende Oktober wollen wir die Kartoffeln ernten, die wir am 13. Mai pflanzen werden.

Höchstspannungsleitung Wahle - Mecklar

Planfeststellungsverfahren

ErörterungsterminTeilabschnitt B (nördlich des Umspannwerkes Hardegsen) vom 17. bis 19. Oktober 2016 in der Stadthalle Northeim
Montag ab 9.30 Uhr, Dienstag und Mittwoch ab 9.00 Uhr.

Erörterungstermin Abschnitt C (südlich des Umspannwerkes Hardegsen)

Vom 6. - 8. Juni fand in der Jugendherberge Göttingen der Erörterungstermin zum Abschnitt C statt. Dabei entstand bei den Vertreter_innen der Stadt, der Bürgerinitiative und des Naturschutzes nicht der Eindruck, dass ihre Bedenken gegen den Verlauf westlich von Gladebeck, Harste und Lenglern ernst genommen wurden, auch wenn seitens der Antragstellerin am zweiten Tag der Koordinator für den Bereich Naturschutz gegen eine Dame ausgetauscht wurde, die von Beleidigungen absah.
Die Netzbetreiber TenneT und Avacon sind zu einer Mitnahme der 110 kV-Leitung auf dem neuen Gestänge auf den Osttrassen nicht bereit. Wer dieses zu entscheiden hat war nicht klärbar und das NLStBV als Genehmigungs-behörde sich am Montagnach-mittag über den Gegenstand des Verfahrens nicht im Klaren.
Das offizielle Protokoll kann unter der Mailadresse bestellt werden:
Elke.Koop@nlstbv.niedersachsen.de

Erd-Charta

Schlussworte
Lassen Sie uns unsere Zeit so gestalten, dass die Menschen sich daran erinnern werden
als eine Zeit, in der nachhaltige Entwicklung entschlossen auf den Weg gebracht wurde,
als eine Zeit, in der das Streben nach Gerechtigkeit und Frieden neuen Auftrieb bekam und
als eine Zeit, der freudigen Feier des Lebens.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein gesundes, frohes Jahr 2016 - und dass Sie an seinem Ende sagen können: Danke für dieses Jahr!

Wir hoffen, dass Sie auf diesen Seiten die Informationen finden, die Sie suchen. Wenn nicht oder wenn Sie Verbesserungswünsche haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Ihre Ulrike Berghahn

Druckbare Version