barrierefreie Seiten

Umweltbeirat Hardegsen

Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten

Der Umweltbeirat Hardegsen engagiert sich als ehrenamtliches Gremium für die Lebensqualität in Hardegsen und eine nachhaltige Entwicklung und Strukturen im Sinne der Agenda 21.

Erntezeit

Plakat Erntezeit

Trotz Dürre und Missernten bei Mais, Getreide und Viehfutter hängen die Obstbäume voll. Diese Ernte möchten wir gerne mit Ihnen teilen.
Auf dem Regional- und Bauernmarkt erfahren Sie, was Erzeuger und Erzeugerinnen in unser Region anbauen und wie sie es verwerten. Außerdem haben Sie die Gelegenheit bei gutem Kuchen und - hoffentlich - schönem Wetter zu Schlämmen und einen Schnack zu halten.

Birnenernte

Die Erntezeit des Umweltbeirates Hardegsen startet dieses Mal mit der Birnenernte am 25. August ab 9:00 Uhr. Die Fa. KAT - Kügler Ausbau Team stellt freundlicher Weise ihren Steiger zur Verfügung, so dass es uns möglich wird, die beiden Birnenbäume am Parkplatz an der Paschenburg zu ernten. Dort wachsen leckere Willians-Christ-Birnen. Der Umweltbeirat wird die Birnen mit Hilfe von Herrn Kügler und Geflüchteten ernten. Alle Hardegser und Hardegerinnen sind herzlich eingeladen, sich - solange der Vorrat reicht - einen Korb Birnen zu holen. Auch die Seniorenwohnanlage An der Paschenburg wird Birnen erhalten.
Außerdem informiert der Umweltbeirat über das Insektensterben und darüber was jede und jeder von uns dagegen tun kann, z. B. im eigenen Garten. Nachdem die EU erst im Frühjahr drei Pestizide aus der Gruppe der Neonicotinoide im Freiland verboten hat, versucht die Agrarindustrie jetzt neue Pestizide mit einer ähnlichen Wirkung zu zulassen. Daher werden wir auch Unterschriften gegen die Neugenehmigung von Pestiziden sammeln, die Sulfoxaflor, Cyantraniliporol oder Flupyradifuron enthalten.
Gleichzeitig können Sie sich für die weiteren Veranstaltungen der Erntezeit anmelden.
Der Umweltbeirat freut sich über eine Spende zur Untertützung seiner Arbeit

Regional- und Bauernmarkt

findet am 21. September 2018 wieder zwischen 14:00 und 18:00 Uhr in der Schmiedewiese und im Bürgerpark statt.

Dein Flüssigobst to go ...

Der Umweltbeirat Hardegsen bietet zum ersten Mal die Möglichkeit eigenes Kernobst, also Äpfel, Birnen und Quitten, pressen zu lassen.
Alle die, mehr Äpfel oder Birnen im Garten haben als Sie klassisch verwerten können, laden wir herzlich ein aus ihrem Obst Saft zu machen. Sie sammeln / ernten Ihr Obst am Samstag und bringen es Sonntag zum vereinbarten Termin zur Eisdiele Hartmann. Dort steht die Presse des Einbecker Mostwerkes. Sie helfen mit die Äpfel in die Presse zu schütten und den Saft zu verpacken. 75 kg Äpfel ergeben ca. 50 l Saft. Die Abrechnung erfolgt direkt mit dem Einbecker Mostwerk.
Ab 75 kg erhalten Sie den Saft ihrer eigenen Äpfel. Wer weniger hat kann sich gerne bei der Charge einklinken, die wir in einer Gemeinschaftsaktion von den städtischen Apfelbäumen am Schönbergsweg ernten (siehe unten).
Wann? Sonntag, den 30. September, Termine nur nach Anmeldung
Wo? Eisdiele Hartmann, Zum Schöttelbach 5
Kosten? 6,- Euro pro 5-l-Box (incl. Kiste), je nach Menge erhalten Sie einen Rabatt
Nähere Informationen und Anmeldung:
Tel. 05505/2892, info@umweltbeirat-hardegsen.de

Apfelernte

Am 30. September wollen wir ab 10:00 Uhr wieder die Äpfel auf den städtischen Bäumen ernten und bei der Eisdiele Hartmann Apfelsaft pressen. Alle die vorher den Erntedankgottesdienst besuchen wollen sind uns natürlich auch danach (noch) herzlich willkommen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Familien- und Generationenbeauftragten der Stadt Hardegsen.
Hier finden Sie die offizielle Einladung und den Kontakt zur Anmeldung

Kartoffelernte

Am 6. Oktober wollen wir von 10:00 - ca. 13:00 Kartoffeln auf dem Eichelberghof ernten. Das ganze endet mit einem Lagerfeuer und Feuerkartoffeln mit Quark.
Die Aktion findet in Kooperation mit der Jugendpflege Hardegsen statt und die Anmeldung sowie die Zahlung des Unkostenbeitrages von 2,50 € pro Person erfolgt über das Ferienprogramm im Bürgerbüro.

Erd-Charta

Schlussworte
Lassen Sie uns unsere Zeit so gestalten, dass die Menschen sich daran erinnern werden
als eine Zeit, in der nachhaltige Entwicklung entschlossen auf den Weg gebracht wurde,
als eine Zeit, in der das Streben nach Gerechtigkeit und Frieden neuen Auftrieb bekam und
als eine Zeit, der freudigen Feier des Lebens.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein gesundes, frohes Jahr 2016 - und dass Sie an seinem Ende sagen können: Danke für dieses Jahr!

Wir hoffen, dass Sie auf diesen Seiten die Informationen finden, die Sie suchen. Wenn nicht oder wenn Sie Verbesserungswünsche haben, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Ihre Ulrike Berghahn

Druckbare Version